Aktuelles, Allgemein

Athleisure – was steckt dahinter?

31. Januar 2017

Das Activewear ein  Trend in der Mode und Sportwelt ist, ist nun schon seit längerem kein Geheimnis mehr. Dass es aber weit aus mehr ist, als eben nur ein Trend für ein paar Saisons, das ahnten nur wenige.

Und dass diese neue Mode-Erscheinung wahrscheinlich mehr für Sie ist, als Sie glauben.

Deswegen holen wir heute mal ein bisschen weiter aus und hoffen auf motivierte Leser unseres Blogs.

Für ganz Ungeduldige… Ganz am Ende gibt’s unsere CLARIS Styling-Empfehlung!

Dass eigens für diesen Trend ein neues Wort entwickelt wurde – zeigt, das „Athleisure“ mehr ist als nur eine Eintagsfliege – Es setzt sich zusammen aus Athletic und Leisure, dem englischen Wort für Freizeit.

    

  Diese Mode trifft auf den aktuellen Zeitgeist und fügt sich somit in unseren von der Zeit getriebenem Alltag ein. Praktisch, vielseitig, so lauten Vorzüge von Athleisure. Die busy bees von heute müssen ihr Workout mit Ach & Krach in ihre übervollen Kalender integrieren – warum also die Trainingsklamotten oder zumindest ein Teil des Sportoutfits nicht schon vorher am Leib tragen? Auch diejenigen von uns, die schon etwas kürzer treten dürfen, wollen auf Komfort & altersgemäßen Style natürlich nicht verzichten.

  

Es gibt ein wachsendes Bedürfnis nach allem, was mit Gesundheit zu tun hat und Frauen weltweit werden immer aktiver. Körperliche Fitness, Aktivsein und Gesundheit dienen zunehmend auch als Statussymbole. Doch erst mit Athleisure sieht der Körper auch abseits von Strand und Fitness-Studio trainiert aus – jedenfalls auf den 1. Blick.

Der „Athletische Freizeitlook“ vereint Funktionalität, Komfort und gutes Design. Athleisure beschreibt gleichzeitig das Phänomen, dass Yoga-Hosen und atmungsaktive Tops längst nicht mehr nur im Fitness-Studio oder im Pilates-Kurs getragen werden. Zunehmend prägen sie unsere Alltagskleidung und eignen sich für das Workout, für den Job ebenso wie für den Aperitif am Abend.

Die moderne Frau von heute – und damit meinen wir SIE und nicht nur die jungen Girlies – trägt Sportmode nicht nur im Fitness-Studio. Sie macht darin Besorgungen, trifft Freunde nach der Arbeit und integriert auffällige Stücke in ihr Alltagsoutfit.

Joschka Fischer mag 1985 als Politiker mit seinen Nikes noch schockiert haben. Doch Dresscodes verlieren an Bedeutung und gewinnen an Spießigkeit. Eine von Karl Lagerfelds berüchtigten Spitzen, die er 2012 in einer Talkshow sagte: „Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren“ – ist längst überholt: Heute sitzen „Vogue“-Redakteurinnen mit Slip-ons von Céline bei Modenschauen in der ersten Reihe und die Winterkollektion 14/15 von Karl Lagerfeld für Chanel bestand aus Jogginghosen, Leggings und Tweed-Sneakern. So So!

Auch der First-Class-Passagier trägt Air-Max-Sneaker und Jogginghosen aus Kaschmir auf dem Transatlantik-Flug. Was stattdessen für die permanent reisende, modebewusste Elite mit mobilem iPhone-Büro zählt, ist Bequemlichkeit, verbunden mit dem Gefühl, gut angezogen zu sein.

Womöglich verkörpert Athleisure  vielleicht einfach die Sehnsucht nach etwas, das heute sehr wertvoll geworden ist – FREIZEIT. Anzug und Kostüm, einst Sinnbilder für Karriere und beruflichen Erfolg, identifizieren den Büro-Worker. Und Athleisure diejenigen, die im Freizeit-Modus unterwegs sind. Oder zumindest so aussehen.

Hier sind unsere Empfehlungen für den perfekten Athleisure Look:                  

  • Wer seine Beine betonen möchte greift zum lockeren Pullover oder zur Seidenbluse zur knackig sitzenden Leggings.
  • Wer den sportlichen neuen Look lieber mit Oberteilen ausprobieren möchte, kombiniert einfach zum Ativewear-Shirt eine Jeans oder zu einer schönen Hose.
  • Athleisure light kreiert man indem man auf gepflegte Konfektion setzt, die sportive Elemente aufgreift: Z.B. Streifen, Einsätze aus Mesh oder Neopren. Oder einfach mal zum klassischen Hosenanzug / Kostüm ein Paar Sneaker kombiniert – z.B. Edel-Sneaker von unserem neuen Label crimelondon.
  • Für den Büro-Look kombinieren Sie Key-Pieces wie einen gepflegten Blazern oder High Heels zu Ihrer Athleisure-Hose.
  • Machen Sie es wie die Promi-Damen: Eine wunderschöne Tasche verleiht jedem noch so sportliche Outfit die nötige Brise Eleganz.
  • Mix & Match: greifen Sie ruhig zu Farben & Mustern – aber bitte nur bei jeweils einem Teil, den Rest des Outfit dann in Uni-Farben halten – sonst siehts wiederum zu sehr nach Sport-Outfit aus.
  • Unsern Po überdecken wir gerne mit einem längeren Oberteil – so vermeiden wir gewagten Aussichten mit den doch sehr engen Leggings.
  • Rockig wird der Look mit einer stylischen Lederjacke.
  • Werden Sie kreativ & trauen Sie sich.

Wir zeigen Ihnen bei uns im Store, wie Sie diesen Look für sich entdecken können.

  

 

Quellen: bikini.com // bittersweet-vogue.blogspot.ro // pinterest.com // enfemenino.com // justthedesign.com // ketchembunnies.com // bmodish.com //
blog.thymematernity.com // welt.de/icon //

You Might Also Like

No Comments

Kommentar verfassen